"Bausteinplanung" neu gedacht

Die Bausteinplanung ist ein Instrument zur Gemeindeleitung. Die unterschiedlichen Handlungsfelder in der Gemeinde werden als überschaubare "Bausteine" gesehen, was gute Gestaltungsmöglichkeiten zur inhaltlichen Bearbeitung dieser Arbeitsbereiche bietet. Bausteinplanung bedeutet, sich regelmäßig intensiv und mit den dafür verantwortlichen Personen mit einem Bereich der Gemeindearbeit zu befassen. Diese Bausteinplanung wurde 2012 weiterentwickelt und verbessert, sie ist jetzt individueller gestaltbar und anpassungsfähig.

Ein neues Praxisheft, übersichtlich gestaltet und schön aufgemacht, steht hier als Download zur Verfügung. Die Redaktion lag in den Händen von Diane Schneider und Jörg Stolz.

Der KGT freut sich besonders darüber, dass an der neuen Bausteinplanung die Vorstandsmitglieder Klaus-Peter Lüdke und Dieter Oehler mitgearbeitet haben.